careunities

Betreute Wohngemeinschaften für Menschen mit Handicap

Was ist careunities?

Was wir tun

Ein Schlaganfall, ein schweres Schädel-Hirntrauma, die Folgen eines Hirntumors, eine andere schwere Erkrankung oder neurologische Beeinträchtigung führen dazu, dass Betroffene nicht mehr ohne Unterstützung leben können. Wir bieten in dieser Situation ein Platz in einer Wohngemeinschaft, in der sich unsere Bewohner mit gegenseitiger Unterstützung und der Hilfe professioneller Dienstleister einen neuen Lebensabschnitt aufbauen. Mehr dazu erfährst du in den FAQ.

Wie du mit uns ein neues Zuhause findest

Das Wohnungsangebot für Menschen im erwerbsfähigen Alter mit Handicap, die auf Unterstützung angewiesen sind, ist viel zu gering. Wir haben einen Weg gefunden, wie wir dieses Problem lösen. Auf unserer Plattform werden betreute Wohngemeinschaften, die wir selbst entwickeln, sowie Angebote von anderen Anbietern veröffentlicht. Registrie dich auf unserer Plattform als Wohnungssuchender oder als Angehöriger eines Wohnungssuchenden und erfahre in welcher ambulant betreuten Wohngemeinschaft noch ein Bewohnerplatz frei ist. Mehr dazu erfährst du in den FAQ.

Was uns von anderen Angeboten unterscheidet?

In unseren Wohngemeinschaften leben Menschen im erwerbsfähigen Alter. Im Gegensatz zu klassischen „Altenheimen“, die vor allem das Ziel haben, ihren Bewohnern einen guten „Lebensabend“ zu gewähren, haben unsere Bewohner das gemeinsame Ziel sich einen neuen Lebensabschnitt aufzubauen. Die Gestaltung des Lebens innerhalb der Wohngemeinschaft und den Umfang der Pflege bestimmen die Bewohner dabei selbst, indem sie einen professionellen ambulanten Pflegedienst und andere Unterstützer beauftragen. Mehr dazu erfährst du in den FAQ.

Wie die Pflege in ambulant betreuten Wohngemeinschaften finanziert wird

Ein Vorteil einer Wohngemeinschaft ist, dass die Bewohner, soweit sie es möchten, Synergieeffekte bei der Pflege nutzen können. Die Kosten für die Anwesenheit einer nächtlichen Präsenzkraft, kann zum Beispiel in einer Wohngemeinschaft geteilt werden. Zudem erhalten Bewohner einer Wohngemeinschaft eine zusätzliche monatliche Pauschale von 214 €. Werden darüber hinaus noch ehrenamtliche Unterstützer, wie zum Beispiel Angehörige, bei der Gestaltung des täglichen Lebens mit einbezogen, sind die Kosten einer Pflegewohngemeinschaft häufig niedriger als in vergleichbaren Einrichtungen. Mehr dazu erfährst du in den FAQ.

Video über careunities

Die Geschichte von Anna

 

Andreas Hettwer, der Gründer der careunities, erzählt die Geschichte von Anna, die aufgrund eines Unfalls querschnittsgelähmt wurde und deshalb nicht mehr alleine zu Hause wohnen konnte …

Du bist auf der Suche nach einer Alternative zum klassischen Heim?

Wir helfen Dir! Werde ein Teil von careunities!