FAQ

Die häufigsten Fragen
Werden Pflegewohngemeinschaften besonders gefördert?

Ja, Vermieter einer Wohngemeinschaft mit einem Pflegegrad, erhalten je Monat und Bewohner eine Pauschale von 214 Euro, die Sie für eine zusätzliche Unterstützungskraft in ihrer Wohngemeinschaft nutzen können. Außerdem erhaltet ihr bei der Gründung einer Wohngemeinschaft bis zu 4.000 Euro je Bewohner für die Anpassung eurer Wohnung, zum Beispiel für den Umbau des Bades. Mehr über die vielfältigen Unterstützungsangebote erfahrt ihr hier.

Für welche Altersgruppe ist euer Service?

Wir sind ein Service für all diejenigen Menschen, die sich für ein klassisches Pflegeheim zu jung fühlen. Es ist uns sehr wichtig, dass du bei uns einen passenden Mitbewohner findest, deshalb kannst du unseren Service nur nutzen, wenn du zwischen 20 und 60 Jahre alt bist.

Ist euer Service auch für die Gründung einer Alten-WG oder Demenz-WG gedacht?

Nein, denn es ist uns wichtig, dass unsere Mitglieder die passenden Mitbewohner finden. Deshalb haben wir uns auf Menschen im Alter zwischen 20 bis 60 Jahren spezialisiert.

Ich habe eine kognitive Einschränkung. Finde ich bei euch einen passenden Bewohner?

Je nach Einschränkungen sind die Anforderungen an eine Wohngemeinschaft und deren Bewohner völlig unterschiedlich. Insbesondere Menschen mit einer erheblichen kognitiven Einschränkung haben besondere Anforderungen. Wir möchten den Anforderungen an unsere Mitglieder gerecht werden, deshalb beschränken wir uns auf Menschen, deren Beeinträchtigungen im Wesentlichen körperlich sind.

Wann erhalte ich Angebote von Wohnungsanbietern?

Angebote passender Wohnformen für junge Menschen mit einer körperlichen Einschränkung sind viel zu selten. Deshalb haben wir unsere Plattform gegründet. Dennoch musst du davon ausgehen, dass auch deine Suche bei unserer Plattform nicht sofort zum Erfolg führt. Wir gehen davon aus, dass es bis zu zwölf Monate dauern kann, bis du die ersten Angebote erhältst.

Können alle Wohnungsanbieter meine persönlichen Daten sehen?

Nein, zunächst sehen die Wohnungsanbieter nur, dass in Ihrer Umgebung jemand eine Wohnung sucht. Erst wenn du dich dann bei diesem Anbieter bewirbst, kann er dein vollständiges Profil einsehen. Welche Informationen du auf deinem Profil zur Verfügung stellt, entscheidest natürlich du selbst.

Welche Daten sehen die Wohnungssuchenden von mir als Anbieter?

Im ersten Schritt sehen die Wohnungssuchende den Standort der Wohnung, die Altersgruppe der Bewohner, die Dauer der Vermietung, die Unterkunftstart, ab wann das Zimmer verfügbar ist, die Größe des privaten Bereichs und die Mindestmiete, die du als Vermieter mindestens erhebst. Erst wenn du die Wohnungssuchenden zu einer Bewerbung aufforderst oder eine Bewerbung annimmst, sehen die Wohnungssuchenden dann auch deine persönlichen Daten. Welche persönlichen Daten du einstellst, bleibt natürlich dir überlassen.

Kann ich auch für jemand anderes ein Profil anlegen?

Ja, du musst aber unbedingt das Einverständnis desjenigen, dessen Daten du einstellen möchtest, einholen. Bitte lege kein Profil an, ohne Einverständnis des Betroffenen.