Stories

Interessante Geschichten rund um careunities

Die Idee

Im Frühjar 2018 entwickelte Andreas Hettwer die Idee und das Konzept zu careunities. Knapp sieben Jahre vorher hatte er sein erstes Unternehmen mit 25 Jahren gegründet und leitete in der Spitze ein Unternehmen mit annähernd 50 Mitarbeitern. Einem rasanten Unternehmenswachstum folgte der ebenso harte Fall. Am Ende einer schweren Unternehmenskrise stand zu Beginn des Jahres 2018 die Anmeldung der Insolvenz für einen Teil seiner Unternehmensgruppe.

Darüber hinaus stand in Frage, ob alles was ihm bisher wichtig war, bis hin zu seinem eigenen Zuhause, auch in Zukunft so bleiben würde. In dieser Situation sprach er mit einem alten Schulfreund, der durch einen Unfall schwer pflegebedürftig geworden war. In diesen Gesprächen erkannte er, dass es gerade für die Gruppe der jungen Menschen, mit einem Handicap oft kein passendes Zuhause gibt.

Als Bauingenieur war er es gewohnt darüber nachzudenken, wie er Menschen ein möglichst perfektes Zuhause geben kann. Und in seiner Situation wusste er wie wichtig das eigene Zuhause für jeden von uns ist. Doch er war auch erschrocken darüber, dass er und mit ihm große Teile der Wohnungswirtschaft das Bedürfniss dieser jungen Menschen nach einem Zuhause schlicht übersahen. Dies wollte er ändern. Er machte es sich zum Ziel jungen Menschen mit einem körperlichen Handicap zu helfen. Ganz konkret nahm er sich vor 1.100.000 pflegebedürftigen jungen Menschen ein Zuhause zu geben. Ein erster Schritt dazu ist careunities.